Coronavirus SARS-CoV-2

Hatte ich bereits Corona?

Laboranalyse: Coronavirus SARS-Cov-2 (COVID-19) Antikörper Test im Trockenblut

Corona Virus

Vorteile für Sie

  • Nachweis einer möglicherweise durchgemachten Infektion mit dem Coronavirus
  • Probennahme bequem von zu Hause aus, ohne Gang zum Arzt
  • Einfache Probennahme, da nur wenige Tropfen Blut benötigt werden
  • Durchführung und Auswertung des Tests in unserem medizinischen Fachlabor
  • Nachweis der langlebigen IgG-Antikörper, und somit auch geeignet, bereits länger zurückliegende Infektionen nachzuweisen
  • Verwendung von CE-gekennzeichneten Testkits im Labor, die eine hohe Testspezifität (>99,8%) aufweisen
  • Schnelle Ergebnisse innerhalb von 1-2 Werktagen nach Probeneingang im Labor

Ablauf des Tests

Sie erhalten von uns
  • Blutabnahmekarte, auf die die Bluttropfen aufgebracht werden
  • Stechhilfe
  • Desinfektionspad
  • Laborauftrag mit Testanleitung
  • Rücksendekarton
Blutabnahme zu Hause
  • Fingerkuppe desinfizieren und mittels der Stechhilfe stechen
  • Mindestens 2 Felder auf der Entnahmekarte mit Blut benetzen
  • Die Karte trocknen lassen und mit ausgefülltem Laborauftrag im beigelegten Rücksendekarton an uns zurückschicken
Analyse im Labor
  • Durchführung des Sars-CoV-2-Antikörpernachweises mittels ELISA im Labor
  • Versand der Ergebnisse und der Rechnung per Mail oder Post

Downloadbereich

Häufig gestellte Fragen

Der Test dient als Hinweis darauf, ob eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus in der Vergangenheit stattgefunden hat und der Körper dagegen Antikörper gebildet hat. Die eventuell gebildeten IgG-Antiköper sind ab ca. 14 bis 21 Tage nach Infektionsbeginn nachweisbar. IgG-Antikörper sind sehr langlebig, somit können bereits durchgemachte Erkrankungen, auch solche, die symptomlos verlaufen sind und länger zurückliegen, nachgewiesen werden. Sie geben einen Hinweis darauf, dass eine mögliche Immunität gegen das Coronavirus vorliegt.

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) wurde dahingehend geändert, dass gemäß § 7 Abs. 4 IfSG alle Untersuchungsergebnisse auf SARS-CoV-2 nichtnamentlich an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet werden sollen. Das bedeutet, das wir als Labor dazu verpflichtet sind, folgende Angaben pseudonymisiert an das RKI weiterzuleiten:

  • Ihr Geschlecht
  • Monat und Jahr Ihrer Geburt
  • Die ersten drei Ziffern der Postleitzahl Ihres Hauptwohnsitzes 
  • Art des Untersuchungsmaterials
  • Nachweismethode
  • Kontaktdaten unseres Labors

Dadurch leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und helfen mit, angepasste Maßnahmen treffen zu können.

Wir als spezialisiertes Fachlabor verwenden eine CE-gekennzeichneten ELISA (Enzyme-linked Immunosorbent Assay) um Ihren Antikörperstatus zu ermitteln. Als ELISA bezeichnet man ein etabliertes immunologisches Verfahren zum quantitativen Nachweis bestimmter Molküle, in diesem Fall der Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 in einer Blutprobe. Der von uns verwendete Test weist eine hohe Sensivität und Spezifität auf. Die Sensivität ist ein Maß für die Erkennung von Anitkörper-positven Proben. Die Spezifität gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der ein Antiköper-negatives Testergebnis richtig erkannt wird.

Bei einem negativen Testergebnis konnten keine Antikörper gegen Sars-CoV-2 nachgewiesen werden. Es kann nicht festgestellt werden, ob bisher eine Infektion mit dem Sars-Cov-2 stattgefunden hat, oder ob eine frische Infektion vorliegt und die langlebigen IgG-AK noch nicht gebildet worden sind.

Bei einem grenzwertigen Testergebnis wird eine Wiederholungsmessung nach ca. 14 Tagen empfohlen. Es konnten zwar Antikörper nachgewiesen werden, jedoch in einer sehr geringen Menge. Liegt die Infektion weniger als 14 Tage zurück kann es sein, dass der Körper die Antikörper noch nicht in ausreichender Menge gebildet hat.

Bei einem positiven Testergebnis konnten Antikörper gegen Sars-Cov-2 nachwiesen werden. Dies ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass ein Kontakt mit dem Virus stattgefunden hat.

Momentan geht die Fachwelt davon aus, dass Patientinnen und Patienten, die an COVID 19 erkrankt waren, ein sehr geringes Risiko haben ein zweites Mal zu erkranken. In ersten Studien konnte gezeigt werde, dass die gebildeten Antiköper das Corona-Virus SARS-CoV-2 in Laborversuchen neutralisieren können. Weitere Studien müssen zeigen, wie stabil und anhaltend dieser Schutz durch die nachgewiesenen Antikörper ist.

Load More

Ergänzende Anleitung für die Probennahme